Herzlich Willkommen auf dem neuen gemeinsamen BLOG des Karatedôjô Fujinaga Leipzig e.V. und des Budoverein Fujinaga Berlin e.V.!
An dieser Stelle möchten wir dem interessierten Besucher mit Beiträgen, Berichten und Bildern einen Einblick in unser Training, unsere Aktivitäten und unsere Erlebnisse gewähren. Dabei soll immer auch unser Verständnis und unser Antrieb, mit dem wir in unseren Dôjôs Karate praktizieren, zum Ausdruck kommen.
Unsere Vereine widmen sich der Pflege und Ausübung des traditionellen Shotokan-Karate, wie es von der JKA (Japan Karate Association) unter der Leitung von Masatoshi Nakayama entwickelt wurde. Insbesondere wird das Erbe der Lehrtätigkeit von Yasuyuki Fujinaga Sensei in stillem Gedenken die Vereinsmitglieder auf ihrem Weg des Karate begleiten. Er vermittelte den Gründern beider Vereine unschätzbare Anregungen und Einsichten.

Weitere Informationen finden Sie auf unseren Homepages.

Mittwoch, 3. August 2011

Lechts & rinks

Am Montag bevölkerten ganze Heerscharen Trainingswilliger die Halle. Und beim ausgiebigen gohon kumite durfte sich auch jede mit jedem auseinandersetzen.

Wir erlebten verschiedene Stufen des Scheiterns: beim Versuch, trotz des Partners eine präzise, lange Angriffsbewegung auszuführen oder die Tücken der gleichseitigen Abwehr zu meistern sowie diese von der spiegelbildlichen zu unterscheiden ("manche meinen lechts und rinks kann man nicht velwechsern - werch ein illtum" E.Jandl).

Beim sanbon kumite kam zu jodan und chudan zuki noch mae geri als Angriff hinzu. Gegen jenen musste bei gleichseitiger Ausführung eine Alternative zum normalen gedan barai gefunden werden, was eindrücklich zeigte, dass die Probleme, einen Angriff zu parieren, von jodan nach gedan zunehmen.

Wem dieses theoretische Elaborat zu theoretisch ist, erscheine zum nächsten Training! Wer schon erschien, erscheine erneut - sich in voller Halle gemeinsam abrackern zu dürfen, motivert ungemein!

Kommentare:

  1. haha... danke Johannes, wirklich! Super Blogeintrag und wie immer offenbar super Training (an dem ich gerne teilgenommen hätte).

    Grüße&Oss&kühlt eure Unterarme ;)

    René

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, wirklich schön geschrieben:-) Und es war natürlich nicht nur alles sehr lehrreich, sondern auch an der Muskelkaterintensität blieb nichts zu wünschen übrig!

    AntwortenLöschen
  3. bildhaft die Erklärung mit der Pyramide für die zunehmende Komplexität der Verteidigung...
    und ich fühlte mich richtig gut am nächsten Tag !!!

    p.s.: wer nimmt thomas s. mal die stöcke aus dem gi-ärmel? ;-)

    AntwortenLöschen